Maler- und Lackiererinnung Logo

 

Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main wird für neuen dualen Ausbildungsweg mit dem Dr. Murjahn-Förderpreis 2015 ausgezeichnet

Offenbach/Frankfurt/Darmstadt, 20. November 2015. Für die Schaffung des neuen dualen Ausbildungswegs, der das Studium des Bauingenieurswesens mit der Ausbildung zum Maler und Lackierer kombiniert, wurde die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main jetzt mit dem Dr. Murjahn-Förderpreis 2015 ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 18. November 2015 im feierlichen Rahmen im Meistersaal des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZHD) in Berlin statt.

Die Jury würdigte mit dem mit 5.000 Euro dotierten Preis das besondere Engagement der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main im Hinblick auf die Nachwuchsförderung. Das duale Studium stelle eine fundierte und praxisorientierte Ingenieursausbildung dar, die die Studierenden in Kombination mit der Ausbildung zum Maler und Lackierer zu viel gefragten Personen in der Bauwirtschaft mache und den Absolventen hervorragende Zukunftschancen biete, so die Begründung. Der neue duale Ausbildungsweg wird seit Herbst 2014 in Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences angeboten und steht Interessenten aus ganz Deutschland offen. Er ist Teil der langfristig angelegten Ausbildungsoffensive der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main, deren Ziel die Sicherung von gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften für das Maler- und Lackiererhandwerk ist.

„Der Dr. Murjahn-Förderpreis ist eine großartige Anerkennung unserer Arbeit“, sagt Felix Diemerling, Geschäftsführer der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main. „Wir freuen uns sehr, dass das duale Studium von Anfang an sehr gut angenommen wurde. Sowohl die Ausbildungsbetriebe als auch die Studenten sind äußerst zufrieden mit dem neuen Bildungsangebot.“

Der von Dr. Klaus Murjahn gestiftete Preis wurde ins Leben gerufen, um die Innovationskraft und Kompetenz des deutschen Maler- und Lackiererhandwerks zu fördern. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. Partner des Förderpreises ist der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz. Neben der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main sind weitere Preisträger 2015: Christian Schwarz, Geschäftsführer und Inhaber der Schwarz GmbH in Anstorf, Timo Fischer, Firmenchef der Fischer Malerbetriebe GmbH in Herne, Günter Catterfeld vom Förderkreis in Bremen sowie Anke Vander-Vreken von der Vander Vreken Malerwerkstätte GmbH in Eschweiler/Aachen. Den Sonderpreis für Jungmeister/innen erhielt Jessica Müller von der Malerwerkstätte Karl Müller in Pulheim.

Über die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main
Die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main vertritt in Frankfurt, Darmstadt (Stadt & Land) und Offenbach (Stadt & Land) über 230 Mitglieder aus den Berufen Maler- und Lackierer und Fahrzeuglackierer. Sie ist damit eine der mitgliedsstärksten Innungen Deutschlands. Weitere Informationen unter www.farbe-rhein-main.de.

zur Übersicht